In diesem Artikel geht es um die geheimen & unausgesprochenen Regeln in Beziehungen wie Liebesbeziehungen sowohl im Job, in Freundschaften wie auch in narzisstischen Familien.

Der Artikel gehört zu einem Video, das ich erstellt habe, den Link findet Ihr am Ende des Artikels.

Narzissmus: Geheime & unausgesprochene Regeln in Beziehungen. Es gibt "geheime bzw. stille Regeln", die man lebt, wenn man mit Narzissten aufwächst. Aber auch dann, wenn man mit Narzissten zusammen lebt oder mit ihnen befreundet ist. Niemand spricht diese aus, aber sie sind da - immer die ganze Zeit also 24 Stunden, 7 Tage die Woche. 

Deshalb mein lösungsorientierter Blogartikel für Euch zu diesem wichtigen Thema

Ich habe erst eimal ein paar Punkte zusammengestellt, die ich noch um ein paar wenige Anregungen aus einem  amerikanischen Psychologiemagazin ergänzt habeDann gehe ich kurz auf das „warum machen sie das ein“. Ganz wichtig abschließend die Frage: Was könnt Ihr machen um auf sich aus diesen stummen Dynamiken und Regeln zu lösen? 

Hier die "geheimen Regeln" und was sie in einem mitunter auslösen:

  1. Geheimnisse: Es gibt keinerlei emotionale Bindung innerhalb der Familie, eine narzisstische Mutter nimmt ihre Kinder auch niemals liebevoll in den Arm. Die Kinder werden aber emotional dauerhaft von ihren Eltern missbraucht. Aber worauf sie peinlich genau achten ist, dass nichts von dem nach Aussen dringt. Der wie ich finde bezeichnende Satz solcher Familien ist: "das bleibt alles hier unter uns, das geht niemanden was an." 
  2. Das perfekte Bild nach außen: Nichts ist in der narzisstischen Familie wichtiger als ein perfektes Bild nach Außen. Erfolgreich, super aussehend, perfekt gestylt. Die Kinder agieren teilweise wie „dressiert“, sie lernen schon als Kind wie wichtig der Schein nach Außen ist. 
  3. Reden in Geheimnissen - sich wichtig machen. Es wird immer ein Teil der Informationen bewusst weggelassen. Geheimniskrämerei um Dinge, die absolut kein Geheimnis bedürfen, sondern das Gegenteil bewirken: Unsicherheit beim Gegenüber auslösen.
  4. Keine Kritik: Kritik ist nicht erwünscht - weder an der Person an sich, noch an den Sachen, die sie oder er sagt. Statt dessen: Punkt 5.

  5. Lob, Lob, Lob - egal wofür - Narzissten wollen gelobt werden, egal wofür. Man wird zu einem Dauerlober für Sachen, für die man kleine Kinder lobt. Fertignudelsauce gekocht: großes Lob, eingekauft, großes Lob. Es soll und wird gelobt für die normalsten Sachen der Welt- sogar Dinge, die einem nicht gefallen. Dabei muss ich an diese schrecklichen Geburtstagsgeschenke denken. Die 100. Schale, die einem nicht gefällt und was macht man: Man lobt..Würde man sich selbst dabei sehen, dann würde man vielleicht sogar selbst verwundert auf sich schauen - aber man ist es gewohnt und auch beim Loben wie trainiert.
  6. Übernimm Verantwortung für alles und entschuldige Dich. Der Narzisst trifft Punkt 7.

  7. Keine Entscheidungen - deswegen muss das Gegenüber eben diese treffen und ich Vollverantwortlich zeigen, wenn es schief geht. Dann erfolgt gerne Strafe mit Schweigen, Blicken oder der Satz, den ich echt so ätzend finde: Ich habe es ja geahnt aber lieber nichts gesagt. Oftmals werden Dinge ja auch absichtlich torpediert, eben dass sie schief gehen müssen.
  8. Entwertung des Gegenübers: Narzissten entwerten das Umfeld permanent - Du kannst es nicht, keine Ahnung, schnallst es nicht und bei Eltern, sind die eigenen Kinder sowieso niemals gut genug. Andere werden in den Himmel gelobt, die eigenen Kinder sind nichts wert und das spüren sie tagtäglich.
  9. Keine Genzen und keine Intimsphäre: Grenzen werden nicht nur bei Anderen, sondern auch dem eigenen Umfeld maßlos überschritten. Die Mutter schnüffelt in den Sachen der Tochter, liest ihr Tagebuch. Der Vater hat keinerlei Scham halbnackt in der Wohnung herum zu laufen, obwohl die Kinder in der Pubertät sind. Der Freund redet vor der Freundin Details ihrer Beziehungsprobleme aus. Die „beste Freundin“ lacht ihre Freundin über ihre Naivität bei Männern aus. Das alles wird toleriert.

  10. Keine klare Kommunikation: Man redet übereinander nicht miteinander - ich habe Narzissten schon oft dabei erwischt - wie sie über mich redeten. Wenn man sie darauf anspricht dann wird gelogen was das Zeug hält. Ziel: Man soll mitbekommen dass es falsch war, nichts sagen und merken was man richtig machen soll.
  11. Gefühle werden abgelehnt und nicht diskutiert: Es ist irrelevant wie das Gegenüber sich fühlt bzw. je schlechter umso besser. Es soll nicht über Verletzungen geredet und offene Gespräche über Gefühle an sich geführt werden. Narzisstische Eltern haben keinen Bezug zu ihren eigenen Gefühlen, wie sollen sie es denn dann zu den Kindern haben. Es gibt einen Mangel an Zuverlässigkeit und Ehrlichkeit. Das führt oftmals mitunter zu Krankheiten in ihrem Umfeld, Depressionen oder Essstörungen sind nur zwei Beispiele für eine solche Auswirkung.

Warum machen sie das, meine Gedanken:

1.) Narzissten kennen es nicht anders, es ist "normal", denn oftmals wachsen sie schon als Kinder selbst so auf (nicht immer!) und deswegen ist es auch "normal" so mit dem Umfeld umzugehen.
3.) Die Regeln kommen ihnen entgegen: Es geht nur um sie, sie haben quasi keine Fehler - machen keine - denn sie übernehmen ja keine Verantwortung.
4.) Unsicherheiten des Gegenübers werden benutzt um diese zu fokussieren und Emotionen dauerhaft provoziert - Wut, Trauer und Enttäuschung, die narzisstische Zufuhr.
5.) Mangelnde Empathie. 

Geheime & unausgesprochene Regeln in Beziehungen... Du willst Dich lösen, aber wie?

1.) Werde Dir den stillen Regeln bewusst.
2.) Hinterfrage und beleuchte: Was für negative Auswirkungen haben diese stillen Regeln auf Dich?
3.) Überlege selbst, wie Du authentisch handeln würdest. Gedankenspiele was wäre wenn…
....man die Regel der Entscheidung brechen würde und sie vor Entscheidungen stellt
...man Dinge plötzlich anspricht - ihr haben eben hinter meinem rücken geredet ich habe es gehört - was soll das?
4.) Ängste: was sind die schlimmsten Dinge, die passieren würde, wenn man Du sie änderst?
....Der Narzisst würde sich zurückziehen, möglicherweise trennen
....er würde narzisstisch wütend werden
...die narzisstischen Eltern melden sich nicht mehr
...Kündigung?
aber was ist SCHLIMMER? Die Dinge, der negativen Auswirkungen der Stimmungen oder die mögliche Konsequenz der Auswirkungen?!
5.) Sei doch einmal klarer: Spreche Dinge an und aus: Sowohl inhaltlich als auch emotional. Ja, das wird Auswirkungen haben, der Narzisst kann wütend werden. Trotzdem ist Klarheit ein wichtiger Schritt um auch Klarheit für Dich zu bekommen.
Das ist ein langer Prozess und mitunter benötigst Du da auch einen Profi wie einen Psychotherapeutisch tätigen Arzt. Mit ein paar Klicks wird es nicht getan sein in den meisten Fällen.
Es ist ein Prozess der sich lohnt!

Stell Dir am Ende vielleicht noch 3 Fragen:

1.) In welchen Beziehungen hast Du diese Dynamiken?
2.) Wie beeinflussen dich diese Stimmungen negativ?
3.) Wie wäre es in einer klaren Welt zu leben?

Zum Video: Narzissmus die geheimen & unausgesprochenen Regeln in Beziehungen ..löse Dich  

YOUTUBE
YOUTUBE
Facebook
Facebook
Follow by Email
RSS
INSTAGRAM
Google+
Google+
http://www.narzissmus-info.com/2018/06/16/narzissmus-geheime-unausgesprochene-regeln-in-beziehungen-loese-dich/
Categories: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.