AGB für Telefonische Beratung mit Marie von Narzissmus verstehen 

1.   Ich habe die auf der Website in Zusammenhang stehenden Regelungen zur Kenntnis genommen und bin zu deren Beachtung bereit; sie beziehen sich auf die Einhaltung der Terminvereinbarungen und Bezahlungsweise.

2.     Eine Einzelberatung dauert 60 Minuten, findet zu einer festen, vorher vereinbart Zeit telefonisch statt. Vereinbarte Beratungsgespräche sind verbindlich vereinbart.

4.     Ausfallstunden sind zu bezahlen. Ein bestimmter Termin, in einem nur für den Klienten reservierter Zeitraum vereinbart und dieser ruft zu dem vereinbarten Termin nicht an, dann entsteht der Beraterin ein wirtschaftlicher Nachteil, aus dem sich dem Klienten gegenüber Schadensersatzansprüche ergeben. Diese werden dem Klienten in Rechnung gestellt. 

5.    Auch Erkrankungen oder Umstände die ich nicht zu verantworten habe, und wegen derer ich den vereinbarten Termin nicht wahrgenommen habe, entbinden den Klienten nicht von der Zahlungsverpflichtung.

6.     Termine können kostenfrei sieben Tage vorher abgesagt werden. Erfolgt die Absage drei bis einen Tag vor dem vereinbarten Termin, sind 60% des Stundensatzes als Bereitstellungshonorar zu zahlen. Erfolgt die Absage 24 Stunden und weniger vor dem Beginn des vereinbarten Honorars, ist das vollständige (100%) Honorar als Bereitstellungshonorar zu zahlen.

7. Die Zahlung erfolgt durch Vcita. Ich erkläre mich einverstanden mit der Weitergabe der zum Zwecke der Abrechnung und Geltendmachung jeweils erforderlichen Informationen, insbesondere Daten aus dem Zahlungsvorgang den Dienstleistern zur Verfügung gestellt werden.

8. Eine Rechnung ist auf Wunsch ausstellbar.

Stand: Juni 2018